Mix aus Messe und Mitmachprogramm kommt erneut gut an

      Rund 15.000 Zwei- und 3.000 Vierbeiner auf der DOGLIVE in Münster

Münster. Sehr viele Hunde in Münster, im Münsterland und auch darüber hinaus dürfen sich über ein neues, gemütliches Plätzchen freuen. Der Grund: Hundebetten und -Kissen waren ein Renner der „DOGLIVE – Mein Hund & Ich“, sie wurden in großen Mengen aus den Messehallen des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland getragen. Doch auch darüber hinaus waren die allermeisten der 160 Aussteller mehr als zufrieden angesichts der fast 15.000 zwei- und rund 3.000 vierbeinigen Besucher.

Zwei Tage lang drehte sich in Münster alles um die Dinge, die Hund, Herrchen und Frauchen gleichermaßen Spaß machen. Dabei wurden Futter und Pflegeprodukte stark nachgefragt. Darüber hinaus gab es viele schöne Kleinigkeiten – zum Beispiel handgefertigte Halsbänder – genauso zu erstehen wie ein komplett auf Hundebedürfnisse zugeschnittenes Wohnmobil.

„Viele Aussteller haben sich schon wieder ihren Standplatz für das kommende Jahr gesichert“, stellte Verena Schlinkert, Geschäftsbereichsleiterin Eigenveranstaltungen, fest – ein untrügliches Zeichen dafür, dass sie sehr gute Geschäfte gemacht haben. Die nächste DOGLIVE findet am 21. und 22. Januar 2017 statt.

Wer nicht nur über die Messe bummeln und einkaufen wollte, konnte auch selbst aktiv werden – am besten gemeinsam mit seinem vierbeinigen Gefährten. Ob in Workshops oder in der DOGLIVE Rallye: Es gab viele Möglichkeiten, um zum Beispiel Dogdance, Hundemassage oder Schnüffel- und Denkspiele auszuprobieren.

Oli P. mit vollem Einsatz in der DOGLIVE Gala – Wolfgang Steffens neues Multitalent

Was Hunde alles zu leisten vermögen, im Team mit Menschen oder sogar Pferden, das zeigte die DOGLIVE Gala. Moderiert wurde sie erstmals von Oli Petszokat, bekannt geworden als Sänger und Schauspieler Oli P. Er führte durch ein dreistündiges Programm mit viel Witz und vollem Körpereinsatz: Den Agility-Parcours durchlief er höchstpersönlich, übersprang die Hürden und robbte durch den Tunnel.

Neben einigen Größen aus der Hundeshow- und Comedyszene bestachen in der Gala auch einige Newcomer, vor allem der Gewinner des Wettbewerbs DOGLIVE Multitalent: Wolfgang Steffens aus Ebstorf bei Uelzen hatte sich beim Casting am Samstagvormittag fürs Halbfinale qualifiziert, dort am Nachmittag den Sprung ins Finale der besten Drei geschafft, um dann am Abend die Herzen des Gala-Publikums zu gewinnen.

Für ihn und seine sechsjährige Havaneserin Lotte und den zweijährigen Havaneser-Pudel-Mix Leni gab es mit Abstand den größten Applaus. Mit Charme und Geschick ließ Ebstorf sie in Koffer springen, über Hürden tanzen und auf Brücken balancieren.

„Damit habe ich nicht ernsthaft gerechnet, denn es war unser allererster Wettbewerb“, erzählte er anschließend. Vergangenes Jahr auf der DOGLIVE war ihm die Idee gekommen, in Münster anzutreten. „Bis dahin hatte ich der Lotte mit Klickertraining einzelne Tricks beigebracht“, berichtete er. Das kam bei Familienfeiern gut an, eine echte, durchchoreografierte Show war das aber noch nicht. Die studierte er dann innerhalb von vier Monaten ein und probte den „Ernstfall“ in Kindergärten und Altenheimen, „damit die Hunde lernen, sich nicht ablenken zu lassen“. Seine „Schoßhunde“, wie er sie selbst nennt, zu motivieren, sei gar nicht so einfach. Er selbst lässt sich leichter begeistern: „Der Applaus ist mein Leckerli“, meinte er schmunzelnd. Für ihn stehen nach dem Erfolg in Münster auf jeden Fall weitere Auftritte an.

Das DOGLIVE Model kommt aus der Nähe von Hamburg

Nicht nur ein Multitalent, auch ein DOGLIVE Model wurde wieder gewählt. Hier waren weniger spektakuläre Tricks gefragt als vielmehr ein harmonischer Gesamteindruck des „Mensch-Hund-Teams“. Und da überzeugten besonders Davina Schwochert und ihr Australian Cattle Dog Schnulli aus Trittau bei Hamburg. Zweite wurden Hellen Höllger und Kurzhaar Border Collie Liv aus Lüneburg vor Birga Jelinek und der verschmusten französischen Bulldogge Atze aus Ladbergen.

Agility Trophy bietet großen Hundesport mit fast 800 Starts.

Einen hervorragenden Ruf hat die DOGLIVE bei Hundesportlern. Sie strömten auch diesmal in großer Zahl zur Agility Trophy, die wegen der vielen Anmeldungen sogar einen Tag länger als die Messe selbst stattfand. Fast 800 Starts wurden gezählt.

 

 

Quelle: MCC Halle Münsterland GmbH
Fotos: Andreas Krüskemper

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.