Polizei warnt vor schädlichen SMS

Ein Klick, der Folgen haben kann: Täglich erstatten derzeit Bürgys aus dem Kreis Coesfeld Anzeige, weil sie eine SMS eines vermeintlichen Paketzustellers erhalten haben. Wer auf den mitgesendeten Link klickt, öffnet Kriminellen Tür und Tor zum Smartphone. Durch das Öffnen des Links wird Schadsoftware heruntergeladen. Diese greift sensible Daten ab oder verschickt kostenpflichtige SMS in großer Anzahl. Möglich ist auch, dass die Software das Betroffeny auf eine Webseite weiterleitet, wo es personenbezogene Daten eingeben soll. Kommt man diesen Aufforderungen nach, kann es sein, dass sich die Betrügys so Zugang zu Konten verschaffen.

Sollten Sie eine solche SMS bekommen:
– Klicken Sie nicht auf den Link und löschen Sie die SMS sofort
– Sollten Sie den Link angeklickt haben: schalten Sie das Handy in den Flugmodus und setzen Sie es auf Werkseinstellung zurück
– setzen Sie sich mit ihrem Provider in Verbindung
– Geben Sie niemals persönliche und sensible Daten preis
– Blockieren Sie die Möglichkeit der Installation von fremden Apps auf Ihrem Smartphone und richten Sie die Drittanbietersperre ein
– Sollten Sie wirklich auf ein Paket warten, informieren Sie sich direkt auf der Internetseite des Paketzustellers über die Sendungsinformationen
– Sollten Sie den Link angeklickt haben und einen finanziellen Schaden vermuten oder bemerken, wenden Sie sich an die Polizei
– weitere Infos finden sie auf der Internetseite: www.polizei-praevention.de

Quelle: Polizei Coesfeld
Foto: Andreas Krüskemper

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.