OneYear To Go: Invictus Games Düsseldorf 2023

Heute fiel der Startschuss für die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 mit Prince Harry, The Duke of Sussex und Meghan, The Duchess of Sussex, Brigadegeneral Alfred Marstaller, Leiter des Projektteams der Invictus Games Düsseldorf 2023, Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Siemtje Möller, Parlamentarische Staatssekretärin im Verteidigungsministerium, und Generalleutnant Markus Laubenthal, stellvertretender Chef des Verteidigungsministeriums.

Am Nachmittag trafen The Duke und The Duchess of Sussex auf dem Marktplatz in Düsseldorf ein, wo sie zusammen mit zwei ehemaligen Teilnehmerinnen, Steffi Schenke, ihrem Begleithund „Loki“ und Lorraine Grosse-Fintrop, das Motto der Spiele enthüllten: „A HOME FOR RESPECT“. Anschließend nahmen sie an einem Empfang im Rathaus teil, wo sie sich in das Goldene Buch der Stadt Düsseldorf eintrugen. Anschließend unternahmen sie gemeinsam mit potenziellen Teilnehmern, Freiwilligen sowie Families & Friends eine Schifffahrt auf dem Rhein zur MERKUR SPIEL-ARENA.

„Im Kern geht es bei den Invictus Games darum, unseren Soldatinnen und Soldaten mit dem Respekt zu begegnen, den sie verdienen. Sie sollen nicht nur eine Plattform, sondern ein Zuhause bekommen – einen sicheren und unterstützenden Ort, um der Welt zu zeigen, wer sie sind und was in ihnen steckt „, sagte Prince Harry, The Duke of Sussex.

Später am Tag fand dort eine Pressekonferenz der INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 unter anderem mit folgenden Rednern statt: Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Siemtje Möller, Parlamentarische Staatssekretärin im Verteidigungsministerium, Generalleutnant Markus Laubenthal, stellvertretender Chef des Verteidigungsministeriums und Prince Harry, The Duke of Sussex.

Bei den INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 kommen vom 9. bis 16. September 2023 rund 500 verwundete, verletzte und kranke Soldatinnen und Soldaten aus 21 Nationen sowie etwa 1.000 Family & Friends in Düsseldorf zu einem besonderen Sportevent zusammen: Sie treten in zehn verschiedenen Sportarten in einem freundschaftlichen Sportwettbewerb an. Sie alle teilen ein ähnliches Schicksal: Durch Verletzungen in Einsatz und Dienst oder durch Erkrankungen an Körper und Seele haben sie bleibende Beeinträchtigungen erlitten und kämpfen sich zurück ins Leben.

Das Motto „A HOME FOR RESPECT.“ soll von Düsseldorf aus nach ganz Deutschland und die große Invictus-Community getragen werden. Die Bürgerinnen und Bürger werden neue Perspektiven auf die gesellschaftliche Rolle und Bedeutung der Menschen in den Streitkräften erhalten.

„Düsseldorf lebt Respekt. In einem der größten Bundesländer steht Düsseldorf als Landeshauptstadt geschlossen hinter der Aussage: Engagement verdient Respekt – für alle, die in Uniform dienen. Mit unserer ausgezeichneten Infrastruktur und der MERKUR SPIEL-ARENA ist Düsseldorf gut gerüstet, um mehr als 500 Sportlerinnen und Sportlern und ihren Familien ein einzigartiges Erlebnis zu bieten“, so Dr. Stephan Keller, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf.

„Es wird viel über die Bundeswehr gesprochen, aber oft werden Soldatinnen und Soldaten nicht als Teil der Gesellschaft, als Individuen gesehen. Es geht um Menschen, die in der Mitte der Gesellschaft stehen, die ihrem Land dienen, den Frieden bewahren, andere schützen und für unsere Demokratie einstehen. Wir wollen unseren Soldatinnen und Soldaten die Aufmerksamkeit schenken, die sie verdienen“, sagt Siemtje Möller, parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Verteidigung.

Quelle: Invictus Games
Fotos: Andreas Krüskemper

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.