11. April 2024
RegionalesSport

Anmeldung für Sparkassen Münsterland Giro geöffnet

Der Sparkassen Münsterland Giro geht mit der Zeit und gibt seinen Jedermann-Rennen einen neuen Namen: Die LeezenCups sind da! Münster und die Leeze gehören einfach zusammen. Was im Münsterland die Leeze ist, heißt woanders Fahrrad. Grund genug, beim größten Radrennen der Region die eigene Leeze noch mehr zu feiern.

Mehr als 4.000 begeisterte Teilnehmys werden am 3. Oktober wieder in Münster erwartet. Bereits jetzt ist die Anmeldung für die LeezenCups geöffnet: Auf anmeldung.muensterland-giro.de kann ab sofort der Startplatz für die drei Strecken gebucht werden.

Schnell sein lohnt sich schon vor dem Rennen, denn in den kommenden vier Wochen ist die Anmeldung besonders preisgünstig. Bereits ab 60 Euro sind Frühbuchys dabei.

Drei LeezenCups für Alle – Premiere auf dem Prinzipalmarkt
Neuer Name, neuer Startort, neue Strecken – 2023 bringt viel Abwechslung in Münster. Erstmals starten alle Hobbyradsportlys vor dem Historischen Rathaus. Mitten in der Innenstadt, auf dem Prinzipalmarkt, wartet bereits zum Rennstart eine einmalige Kulisse auf die LeezenCup-Fahrys.

Von der guten Stube Münsters geht es auf drei Strecken durch das Münsterland. Der „Cup der Sparkasse Münsterland Ost“ führt über 60 flache Kilometer durch die wunderschöne Münsterländer Parklandschaft. Mit nur 100 Höhenmeter ist dieser LeezenCup wie gemacht für Einsteigys und Genuss-Radlys. Auch der beliebte Fun-Block wird wieder angeboten. Begleitet von prominenten Radsportlys und dem Team Rose Münsterland kommen alle stressfrei ins Ziel vor dem Schloss in Münster.

Der „Cup der Provinzial Versicherung“ ist mit 95 Kilometern etwas anspruchsvoller. Es geht in Richtung Teutoburger Wald, wo zwei kleinere Anstiege im Profil stehen. Die 500 Höhenmeter sind mit einem guten Trainingszustand machbar. Nach der Abfahrt aus dem Teuto warten die schönsten Ecken im Kreis Steinfurt auf dem Rückweg nach Münster.

Der „Cup der LBS“ über 125 Kilometer ist traditionell die beliebteste Distanz im Münsterland. Mit 900 Höhenmetern bietet diese Strecke vor allem ambitionierten Radsportlys viel Abwechslung. Auch sie fahren in den Teutoburger Wald. Mehr Anstiege und mehr Kilometer aus dem Profi-Rennen machen aus diesem LeezenCup den idealen Saisonabschluss.

Für Deutschlands beste Radsport-Amateurys ist der Sparkassen Münsterland Giro das große Finale des German Cycling Cup 2023. Auf dem Zielstrich am Schlossplatz fällt die Entscheidung in der Gesamtwertung der Rennserie. Neben dem besten Team werden auch die besten Einzelfahreys und Altersklassen-Gewinnys in Münster geehrt.

3. Oktober ist Leezen-Feiertag
Wer einen LeezenCup beim Sparkassen Münsterland Giro fährt, genießt ein perfekt organisiertes Rennen. Gesicherte Strecken, Starterbeutel mit vielen Überraschungen, Verpflegung auf den längeren Distanzen und im Ziel, Duschmöglichkeiten und Ergebnisservice machen aus dem Herbstklassiker ein Feiertag. In Münster sind alle Leezen-Fans willkommen: Genuss-Radleys, Einsteigys und ambitionierte Radsportlys finden am 3. Oktober das passende Erlebnis.

Alle Informationen rund um den Herbstklassiker für Jedermann stehen auf anmeldung.muensterland-giro.de bereit.

Quelle: Münsterland Giro
Fotos: Andreas Krüskemper

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert