Green World Tour in Münster

Die Green World Tour Münster fand dieses Jahr zum dritten Mal statt – diesmal mit einem feinfühlig ausgearbeiteten Hygienekonzept und als Outdoor Event in einer Zeltlandschaft am traumhaften Coconut Beach des Stadthafens. Auch in diesen Corona-Zeiten sind die Themen der Nachhaltigkeitsmesse brandaktuell. Eventbesuchys fanden auf der Messe zahlreiche Inspirationen und Handlungsempfehlungen für einen nachhaltigen Lebensstil sowie Anregungen für mehr Nachhaltigkeit in Organisationen und Unternehmen.

Besuchys konnten die Vielfalt der Nachhaltigkeit mit mehr als 1.000 Produkten, Konzepten und Angeboten und über 40 Vorträgen entdecken. Innerhalb der verschiedenen Messebereiche Technologie & Wissenschaft, Lifestyle & Konsum, Studium & Karriere, sowie Banken & Versicherungen, konnten Besuchys nicht nur hautnah Nachhaltigkeit erfahren, sondern auch konkrete Anwendungsmöglichkeiten und Alternativlösungen mit auf den Weg nehmen. Beispiele für Angebote: die Wurmkiste als Biokomposter für die Stadtwohnung, Solarmodule für den Balkon, eine Blindenmission zur Integration, Ökostrom, Foodtrucks mit Bio und/oder vergangen Spezialitäten, nachhaltige Banken und Geldanlagen, NGOs, die über ihre Arbeit berichten, Upcycling von Zeitungspapier zu Wohndeko oder die größte Institution zur Zertifizierung von Waldbewirtschaftung.

Mit solchen Messeangeboten wurde das Motto „Nachhaltigkeit für alle“ im Alltag durch die präsentierten Produkte und Dienstleistungen für Neugierige und Fortschrittsuchende konkretisiert. Mit einer starken Affinität für Nachhaltigkeit wollten die Mitarbeiter von Autarkia vor allem auch regionale Unternehmen stärken und die Ideenwelt des lokalen Umweltbewusstseins fördern.

Ein ganz besonderes Highlight der Green World Tour in 2020 war der erstmalige Auftritt des Autarkie-Wagons Ferdinand. Als ganzer Stolz der Autarkia GmbH ist das Tiny House nicht nur ein spannendes Beispiel für eine autarke Lebensweise. Das mit viel Liebe eingerichtete mobile Eigenheim zeigte
eindrucksvoll, wie ein auf das Wesentliche reduziertes Leben in einem Tiny House funktioniert. Von Klein bis Groß konnte jeder auf der Green World Tour in Münster Nachhaltigkeit mit allen Sinnen genießen. Der Green Lifestyle Market war dieses Jahr größer als zuvor, was das Shoppen noch
ertragreicher und ausgefallener machte. Schlemmen an den Food Trucks, Entdecken zukunftsweisender Bau- und Autarkie-Konzepte, sowie das Austesten von Elektromobilität, Schmink- und Bastelspaß machten die Messen zu einem Ausflug mit Erlebnisfaktor.

Quelle: Autarkia
Fotos: Andreas Krüskemper

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.